Herzlich Willkommen
beim Musikverein Kehlen
Martin Diemers und Reiner Willmann erhalten Vereinsnadel in Gold

Bei der Hauptversammlung des Musikvereins Kehlen hat Vorsitzender Otto Zehrer die Anwesenden begrüßt. Musikalisch umrahmt wurde die Versammlung vom Quartett des Musikvereins Kehlen. Nach dem Gedenken an die im vergangenen Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder sprach Otto Zehrer einen besonderen Dank für die gute Zusammenarbeit mit den Vorstandskollegen und dem Dirigenten aus.

EUXE0415

Zahlreihe Ehrungen konnte Otto Zehrer (rechts im Bild) bei der Jahreshauptversammlung des Musikverein Kehlen vornehmen. Von links: Heiko Kreuzer, Phillip Wiechert, Sebastian Stützenberger, Sarah Schäfer, Johannes Probst, Martin Diemers und Vorstand Otto Zehrer. (Es fehlt Reiner Willmann).

Stellvertretend für Dirigent Wolfgang Schuler berichtete Vizedirigent Daniel Schneider, dass im Vorjahr insgesamt 45 Musikproben und etwa 28 Auftritte stattfanden. Nicht zu vergessen die zahlreichen Termine des Quartetts, das Hermann Stocker leitet. Er gab einen kleinen Rückblick auf 2017: Das Musikfest war sehr gut besucht. Auch der wieder ins Programm aufgenommene Samstagabend war bestens besucht und wird weiter fester Programmteil sein. „Besonders stolz können wir auf unsere eigene Band „Dorfkind“ sein, die am Samstagabend die Gäste bestens unterhalten hatte“, freut sich Daniel Schneider. „Dies zeigt, was die Förderung eigener Musikanten erreichen kann.“ Auch mit dem Herbstkonzert war man mehr als zufrieden – gelang es doch, ein abwechslungsreiches Programm zu präsentieren. Dank galt der Jugendleitung, den Vorsitzenden und dem stellvertretenden Dirigenten für die gute Zusammenarbeit.

Petra Schmidberger berichtete als Jugendleiterin, dass sich derzeit 33 Kinder und Jugendliche in Ausbildung beim Musikverein Kehlen befinden. 16 Kinder spielen ein Holzblasinstrument, 13 ein Blechblasinstrument, und vier Kinder entschieden sich fürs Schlagzeug. In diesem Jahr fand wieder ein Flötenkurs statt. Für das Schuljahr 2016/2017 wurden sieben Kinder neu zum Flötenunterricht gewonnen. Je fünf Kinder nahmen am Juniorkurs und D1-Kurs teil. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit der Musikschule und den benachbarten Musikvereinen.

Schriftführerin Silvia Zembrodt berichtete, dass 72 Musikanten über 18 Jahre und 20 Musikanten unter 18 Jahren im Musikverein aktiv sind. Das Durchschnittsalter beträgt 34 Jahre. Nach dem Bericht der Kassiererin Marion Blankenhorn sprach Heike Ihler von einer perfekt geführten Kasse, die sie mit Gudrun Probst sorgfältig geprüft hatte. Die von Franz Assfalg beantragte Entlastung der Vorstandschaft erging einhellig.

Drei neue Nachwuchsmusikanten konnten begrüßt werden. Dies sind Anna Konrad, Anna Kühnle und Tobias Karcher.

Für 10-jährige aktive Mitgliedschaft konnte Vorstand Otto Zehrer Sarah Schäfer und Johannes Probst die Nadel des Blasmusikverbandes in Bronze überreichen. Die Vereinsnadel in Bronze für 15-jährige aktive Mitgliedschaft erhielten Heiko Kreuzer, Phillip Wiechert und Sebastian Stützenberger. Martin Diemers und Reiner Willmann bekamen die Vereinsnadel in Gold für 35 Jahre aktives Musizieren.

Ein kleines Dankeschön gab es für die Musikanten mit den meisten Probenbesuchen (maximal 50). Dies waren: Wolfgang Hanser (44), Julia Schneider (43), Susanne Stocker (42), Marion Blankenhorn (41), Lara Michalski (40), Markus Maier (40) und Felizian Stocker (40). Mit Dankesworten von Otto Zehrer endete die Versammlung.